http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498




Ärzte unser,
die ihr seid im Punkrockhimmel,
Geheiligt seien eure Songs,Eure Alben kommen,
euer wille geschehe,wie in Deutschland,
So auch im rest der welt.
Unsere tägliche punkdröhnung gib uns heute und vergib uns das wir
nicht auf jeden Konzert waren,
obwohl wir nicht vergeben denen,
Die Tokio Hotel und den anderen scheiß hören.
Lasst uns nicht zu schnell allein,und erlösed uns Hoppern und rappern und
alles was sonst damit zu tun hat,denn dein ist der punkrock,die Fans,und die Welt in ewigkeit.
Es gibt nur drei götter
Bela Farin Rod Wir lieben sie





1982–1986: Gründung und erste Bandjahre
Gegründet wurden Die Ärzte (kurz: DÄ) 1982 von Farin Urlaub, der mit bürgerlichem Namen Jan Vetter heißt, Bela B. (Dirk Felsenheimer) und Sahnie (Hans Runge). Bela und Farin gehörten zuvor der Punkband Soilent Grün an. Daher wird diese auch häufig als Vorgängerband von Die Ärzte bezeichnet. Laut offizieller Biografie wählten sie den Namen „Die Ärzte“ aus keinem bestimmten Grund, auch wenn es immer wieder Theorien über die Entstehung gibt, etwa dass Bela in Plattengeschäften immer eine Band mit dem Anfangsbuchstaben „Ä“ vermisste.

Ihr erstes Konzert gaben Die Ärzte Ende des Jahres 1982 in einem besetzten Haus in West-Berlin. Kleine Fernsehauftritte und der Gewinn des mit 10.000 DM (ca. 5 000 €) dotierten West-Berlin|Berliner Senatsrockwettbewerbes schlossen sich an. Mithilfe des Preisgeldes nahmen Die Ärzte die Mini-LP „Uns geht's prima...“ auf, die im Jahr 1984 veröffentlicht wurde. Diese war auf weißem Grund mit einem roten Kreuz bedruckt worden, welches auch auf den Konzertplakaten zu sehen war und nach Aussage von Bela B. zu einigen Missverständnissen führte: Angeblich hätten sich an den Abenden auch Menschen eingefunden, die Blut spenden wollten. Ein Rechtsstreit mit dem Deutschen Roten Kreuz, dem gesetzlich bestimmten Inhaber dieses Zeichens, folgte, und den Ärzten wurde die weitere Verwendung des Logos verboten. Die LP wurde fortan mit einem andersfarbigen Kreuz bedruckt, wie z. B. blau, grün oder golden.

Durch die Debüt-Single wurde Columbia Records (heute Sony) auf Die Ärzte aufmerksam und nahm die drei unter Vertrag. Noch 1984 nahm die junge Band ihr Debüt-Album „Debil“ auf. Die LP hatten Die Ärzte in der Rekordzeit von dreizehn Tagen aufgenommen und teilweise selbst produziert. „Debil“ stellte den kommerziellen Durchbruch der Ärzte dar.

1985 veröffentlichten Die Ärzte das zweite Studioalbum „Im Schatten der Ärzte“. 1986 verließ Sahnie die Band. Farin und Bela hatten ihm immer häufiger den Vorwurf gemacht, er kümmere sich nicht genug um die Musik, er spiele nur noch wegen der Groupies und des Geldes. Er galt zudem als unzuverlässig, sein BWL-Studium war ihm wichtiger. Als er zu Farin sagte, Bela solle aus der Band geworfen werden und die Band brauche sein Gesicht, entbrannte ein Streit unter den Mitgliedern und gegen Zahlung von 10.000 DM verließ Sahnie die Band.





Zitate von Bela B.


-"Ich würde nicht sagen, dass ich mit Drogen experimentiert habe. Ich hab' die genommen. Wegen dem Effekt." - MTV Masters - Die Ärzte

-"Ja, wir haben den Schweinepunk verraten, aber wir haben auch eine Menge Geld dafür bekommen." - Interview mit Eins Live

-"Kurt Cobain würde sich jetzt umbringen, wenn er nicht schon tot wäre." - 31. August 2002, während des Unplugged-Konzertes der Ärzte im Hamburger Albert-Schweizer-Gymnasium. Während einer Panne unterhielten die Ärzte das Publikum mit Improvisationsliedern, deren Texte teilweise recht sinnfrei waren.

-"Man kann sagen, dass uns Punkrock eigentlich fehlgeleitet hat, Disco war viel wichtiger. Tja, Campino, tut mir leid." - Interview mit Eins Live

-"Mein erster Eindruck von ihm war: Dann war da dieser 1,94m Hüne, der andauernd am Lachen war, dabei gab es nichts zu lachen. Wir haben zwar alle bei Mutti gewohnt, aber Lachen war außerhalb von Muttis reichweite definitiv nicht cool." - über Farin Urlaub; aus MTV Masters - Die Ärzte

-"Plötzlich waren wir in der Bravo, plötzlich haben Mädchen angefangen zu zelten, vor unserer Wohnung." - MTV Masters - Die Ärzte

-"Und wenn euch eure nassgewordenen Klamotten, denn inzwischen sind sie nass, wir gehen davon aus, noch am Boden halten, dann können wir einer gewissen Bevölkerungsgruppe heute Abend hier nur raten sich von ihren BHs zu trennen und sie auf die Bühne zu werfen!" - Während eines Konzerts

-"Wenn dann alles lodert und alles brennt und die Erde erzittert von Bombardement, wenn uns nichts mehr bleibt, als um Erlösung zu beten, dann lasst sie uns preisen: Die klügsten Männer auf unserm Planeten." - die klügsten Männer der Welt

-"Wer den Text nich versteht, springt einfach wie wild rum und tut so als würde er mich toll finden." - 11. November 1998, Ulm, während eines Konzerts


-„In Deutschland gibt's Edmund Stoiber, der nicht weniger schlimm ist, aber nicht gut aussieht, (aber auch immer teurere Anzüge trägt). Er ist rechtspopulistisch und der Ministerpräsident von Bayern, nur ist er keine solche Lichtgestalt und kein solcher Charismatiker wie Haider, der so jung und dynamisch daherkommt.“

-„Ich führe schon ein ganz normales Leben: Wenn ich trinke, werde ich besoffen wie jeder andere, wenn ich Drogen nehme, werde ich high, und Sex macht auch äußerst viel Spaß.“

-„Wenn wir auf die Bühne gehen, haben wir an uns selbst den Anspruch, jeden Abend anders zu sein. Also es gibt eigentlich gar keine Gags, die sich wiederholen.“
-
„Es ist alles spontan.“

-„Horror ist mein Zuhause.“

-„Mach dein Ding, steh dazu! Heul nicht rum, wenn andere lachen!“


-"Als mich die Toten Hosen damals gefragt haben , ob ich ihr Schlagzeuger werde, habe ich gesagt, nee, ich spiele lieber in dieser Band. So'n Scheiß!!" - 10. November 1998, Ludwigsburg, während eines Konzerts

-"Applaus ist das Brot der Künstler und wir sind noch ziemlich schlank geblieben heute Abend. Obwohl ich zugebe, dass es recht anmaßend ist, uns als Künstler zu bezeichnen. Wir sind die Größten." - 6. April 2000 in München, Incognito

-"Dann bin ich vom Steinewerfen, von 'ner Demo direkt zu einem Madness-Konzert gegangen, wo sich Skinheads mit Punks gekloppt haben. Das waren schon komische Zeiten damals." - über die 80er; aus MTV Masters - Die Ärzte

-"Das nächste Stück hat mit Liebe zu tun. Aber nicht nur mit Liebe, auch mit dem Ende einer Liebe. Und mit dem was danach kommt: Besinnungsloses Geficke!" - 25. September 1998, Wolfsburg, während eines Konzerts

-"Ein ganzes Album voller Weltschmerz ist definitiv nutzlos, weil, wenn man nur melancholisch ist und Schmerzen empfindet, dann hat man nicht die Kraft, um zu kämpfen. Humor gibt nun mal Kraft, und Selbstironie schützt uns wiederum vor Angriffen von außen. All dies haben wir erkannt, aus der Weisheit des Alters heraus. Und letztendlich macht das alles Die Ärzte aus." - Interview mit Eins Live

-"Ein klein bisschen hatten wir die Hoffnung das auch ein paar Implantate auf die Bühne fliegen." - 20. Mai 1998, Wien, während eines Konzerts

Gratis bloggen bei
myblog.de